TYPO3 ChangeLog

Zukunftsausblick IN BEARBEITUNG 

In der nächsten Zeit ist mit folgenden Updates zu rechnen
 

Umbenennung der Deploy-Instanzen nach neuem Namensschema zur Vereinheitlichung der Deploystruktur mit KuPo/Shop

Zusätzlich zur Umstellung des Betriebssystems auf CentOS 7 werden folgende Server umbenannt:

- mnetwwdev01 wird zu mnetcmsdev01-01 und wird bis auf weiteres die Redaktions- und Integrationsinstanz bleiben. Ab sofort werden keine Dateiuploads per FTP mehr möglich sein.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird die Redaktionsinstanz auf mnetcmspip01-01 umziehen. Der Code der Zulieferer wird per Jenkinsjob auf der mnetcmsdev01-01 ausgecheckt, getestet, in den develop Branch bei Fehlerfreiheit integriert und anschliessend die mnetcmspip01-01 damit aktualisiert. Integrationstests finden also auf der mnetcmsdev01-01 statt.
Solange die Redaktionsinstanz auf mnetcmsdev01-01 bleibt, ist dieser Server unter mnetwwdev01 zu erreichen.

Komplette Nutzung von GIT 

Das Durchführen von Updates über das Dateisystem soll entfallen. Alle Systemänderungen sollen über das Versionierungssystem mit aussagekräftigen Commit Nachrichten nachvollziehbar werden. Doku zur GIT Nutzung für das M-net TYPO3 CMS.

Aufbau von automatisierten Tests

Vor jedem Sync auf das Test- und Livesystem werden verschiedene automatisierte Tests durchgeführt. (PHPUnit, Jasmine, JSLint)

Umbau der Formulare

Die Daten der Kontaktformulare sollen über die neue neue Emarsys API übertragen werden. Die Formulare werden mit der Formhandler Extension neu aufgebaut. Dabei werden auch neue GET-Parameter (POS, Mitarbeiter) beim Aufruf beachtet und an Emarsys weiter geleitet.

Verbesserte Frei-HTML Content Elemente 

Zum Oktober-Release wird der TYPO3 Linkparser für Frei-HTML Elemente aktiviert. Das ermöglicht die Nutzung von dynamisch generieren Links über das TYPO3 eigene Tag. Innerhalb der Frei-HTML Elemente können zukünftig KEINE CSS und JS Dateien mehr eingebunden werden. Die Integration erfolgt ausschließlich über TypoScript. 

 

Infostand 20.01.2016 UMGESETZT

Dokumentation 

Systemdokumentation und Festlegung von Coding Guidelines und Coding Konventionen

 

Verfügbarkeitscheck 

der Verfügbarkeitscheck wird eine neue zusätzliche Darstellungsform bekommen 'Banderole'. Das komplette Handling der Einbindung wird sich ändern (Release 10. Dezember 2015)

 

Scheduler Task für Shopfinder

das generieren der JSON Datei des Shopfinders soll zukünftig über einen TYPO3 Scheduler Task erledigt werden.

 

Ext:news Nutzung für den Pressebereich 

Die News Extension soll auch für die Darstellung der Artikel im Pressebereich genutzt werden.

 

TYPO3 Frontend-Logins ermöglichen (für VPP) 

Für das Vertriebspartnerportal soll gruppenspezifischer Content ausgeliefert werden. Hierzu wird eine neue Login-Service-Extension gebaut, die unterschiedlichen Content für unterschiedliche Benutzer-Gruppen ausliefert.

Statisches Filecaching aktivieren

Durch den Umbau von Extensions (Wegfall aller USER_INT Plugins) kann das statische Filecaching durch die Extension nc_staticfilecache wieder aktiviert werden.

Demobereich angelegt (ID: 6665) 

im TYPO3 haben wir einen neuen Demo-Bereich geschaffen, wo die einzelnen Features des CMS isoliert enthalten sind / sein werden. Dieser Bereich wird zukünftig für die automatisierten GUI Tests genutzt werden.

Kundenportal & Vertriebspartnerportal haben jetzt komplett getrennte CSS & JS Dateien

 /opt/app/typo3/website-typo3-portal/htdocs/typo3conf/ext/mnet_config/Resources/Public/Merged eos-merged.css eos-merged.js helios-merged.css helios-merged.js is-merged.css is-merged.js

Neues Tracking aktiv 

Klicktracking über AT-Internet (xtclicks.js) aktiviert Tagcommander wurde integriert Update von AT-Internet (xtcore.js) wurde eingebaut Aktivierung vom Tracking im Kundenportal über die neue Version der xtcore.js Die JS-Trackingbibliotheken werden jetzt zentral über die merged.js Dateien ausgeliefert (und nicht mehr separat in allen Shopmandanten gepflegt)

Verfügbarkeitscheck in TYPO3 verfügbar 

Der Verfügbarkeitscheck ist jetzt über einen Intershop Webservice auch im TYPO3 integriert. Es gibt eine neue TYPO3 Extension mnet_availabilitycheck. Die Doku liegt hier Die Darstellung kann unter drei Varianten gewählt werden: 100% Breite 50% Breite Overlay

TYPO3 als Default Route im Loadbalancer 

Sämtliche Seiten vor dem Verfügbarkeitscheck wurden vom Intershop in das CMS umgezogen. Die einzige Ausnahme ist aktuell noch der Bereich PK/Mobilfunk, da dort ein Besandskundenlogin möglich ist und diese Daten nur im Shop vorliegen. Im Loadbalancer werden jetzt alle Request auf m-net.de zu TYPO3 gelenkt (vorher gingen alle Requests in den Intershop) Ausnahme: alle URIs mit /is-bin/ werden vom Loadbalancer an den Intershop gelenkt Dadurch ergibt sich die Neuerung, dass alle Weiterleitungen nicht mehr im Intershop sonder im TYPO3 angelegt werden müssen.

Produktfeed 

Über eine neue Shopschnittstelle werden die Produktdetailinformationen aus Intershop ins CMS importiert. Die Funktionalität ist gekapselt in der Extension 'mnet_productfeed' Der Zugriff auf diese Tabellen ist z.B. in der Trackingextension 'mnet_dll' enthalten. Der gleiche Zugriff kann zukünftig auch in anderen Extensions identisch erfolgen. Die Daten liegen in den Tabellen 'tx_mnetproductfeed_domain_model_products' und 'tx_mnetproductfeed_do main_model_prices'

News Extension aktiviert 

Im Zuge der Umsetzung für die Darstellung der Wartungs- & Störungsmeldungen im Kundenportal wurde die TYPO3 Erweiterung 'news' aktiviert. Zur Anpassung der benötigten Funktionalität wurde eine Zusatzextensinl 'mnet_news_service' gebaut. Die Datenbanktabellen der News Extension werden im 15 Minuten Rhythmus in das Staging System (ww10) und das Live System synchronisiert. Die News Erweiterung soll zukünftig auch im Pressebereich eingesetzt werden.

Check24 

Link zu Kurzdokumentation

Senderlisten 

Link zu Kurzdokumentation

Einbindung der TypoScripte NUR noch über das Dateisystem 

Die TypoScripte ALLER Extensions werden jetzt über eine zentrale TypoScript Datei (mnet_config/Configuration/TypoScript/setup.txt) geladen. Somit ist die komplette TypoScript Konfiguration und deren Reihenfolge im Versionierungssystem aufgenommen. Das Feld 'include_static' im TypoScript Roottemplate soll nicht mehr verwendet werden!! In der Datenbank sollten KEINE Typoscripte mehr liegen, sondern immer per aus dem Dateisystem eingebunden werden.

Einführung von Workspaces 

Die Redakteure arbeiten jetzt in eigenen Workspaces und die Chefredaktion muss diese Inhalte freigeben, bevor sie live gehen. Bitte bei zukünftigen Entwicklungen darauf achten, daß die Datenbanktabellen Workspacetauglich sind. Ob neue Entwicklungen workspace-tauglich sein müssen, wird im Einzelfall entschieden.

Berechtigungskonzept TYPO3 Backend 

Die Redakteure sind nicht mehr als Admin eingeloggt, sondern es gibt unterschiedliche Gruppen mit den jeweils passenden Berechtigungen. Alle Gruppen erben von einer gemeinsamen Basisgruppe ‚Redaktion‘ wo allgemeingültige Berechtigungen vorgenommen werden. Bitte darauf achten, dass neu entwickelte Backendmodule für Nicht-Admin lauffähig sind.

Standardisierte Entwicklungsumgebung

Damit es leichter fällt neue Entwicklungsumgebungen aufzubauen und bestehende zu aktualisieren wurde eine komplett vorkonfigurierte Umgebung angelegt. Dh. wenn ihr euren VHost ‚mnet.local‘ nennt sind alle notwendigen Konfigurationen in Config-Files und Datenbank vorhanden und es sind keine händischen Anpassungen mehr notwendig um das M-net TYPO3 zum Laufen zu bekommen.

Konfigurationsmanagement über TYPO3_CONTEXT

Im TypoScript und in der TYPO-Systemkonfiguration (AdditionalConfiguration) werden Konfigurationen die von Umgebung zu Umgebung (bzw. von Staging Level zu Staging Level) notwendig sind unterschieden. Ziel ist es auch hier dass ALLE Konfigurationen im Versionierungssystem enthalten sind und es keinerlei händische Anpassungen auf den Umgebungen gibt.

 

Die Konfiguration für das Livesystem ist immer die Default-Konfiguration. Wenn es abweichende Konfigurationen für anderen Umgebungen gibt, werden die Default Werte anhand der TYPO3_CONTEXT Umgebungsvariable überschrieben

Umgebung Kontext
MNETWWDEV04 / DEV05 = Development

  • MNETCMSDEV01-01/MNETCMSPIP01-01 = Development/Redaktion
  • MNETWW10 = Testing
  • Citrix (Sit01-01) = Production/Staging
  • LIVE Cluster = Production
Mehr anzeigen Weniger anzeigen