Zebisch neuer Leiter der M-net Niederlassung im Main-Kinzig-Kreis

20.01.2016

In nur zweieinhalb Jahren Bauzeit haben der regionale Telekommunikationsanbieter M-net und die Breitband Main-Kinzig GmbH das kreisweite Glasfaser-Bürgernetz errichtet. Mit dem Ende der Ausbauarbeiten übernimmt nun der erfahrene Vertriebsprofi Richard Zebisch (60) die Leitung der M-net Niederlassung in Gelnhausen. Er folgt auf Anton Schneid, der ins Expansionsmanagement des Unternehmens wechselt.

Richard Zebisch leitete zuletzt den Geschäftskundenvertrieb Nordbayern der M-net Telekommunikations GmbH, für die er bereits seit 16 Jahren tätig ist. Vor seiner Zeit bei M-net sammelte Zebisch Erfahrungen im Vertrieb von Telefonanlagen und Endgeräten bei den Unternehmen Avaya, DeTeWe und Philips Business Communications.

M-net zählt derzeit über 26.000 Kunden im Main-Kinzig-Kreis und möchte seinen Marktanteil weiter steigern. „Mit unseren Glasfaseranschlüssen bieten wir den Menschen im MKK Zugang zu hochwertigen Sprach- und Datendiensten“, sagt Zebisch. „Wer sich für einen Wechsel auf unser Netz entscheidet, profitiert von hohen Bandbreiten und kann moderne Dienste wie Videostreaming oder Cloudcomputing nutzen.“ Als Profi im Geschäftskundenvertrieb möchte Zebisch vor allem den lokalen Unternehmen die Wettbewerbsvorteile aufzeigen, die ein leistungsfähiger Glasfaseranschluss bietet.

Zebisch übernimmt die Leitung der Gelnhäuser M-net Niederlassung von Anton Schneid, der während der aktiven Ausbauphase die Geschäfte führte. Schneid wechselt ins Expansionsmanagement  von M-net und arbeitet künftig in der Augsburger Niederlassung des Unternehmens.

Zum Pressearchiv

Mehr anzeigen Weniger anzeigen