Hinweis

Die Qualität der WLAN-Signalstärke ist von verschiedenen Faktoren abhängig:

  • Ausbreitungsmöglichkeit der Funksignale
  • Bauliche Gegebenheiten rund um den Aufstellort der FRITZ!Box
  • Störquellen in der Umgebung der FRITZ!Box
  • Verwendete WLAN-Geräte und deren WLAN-Eigenschaften

Worauf Sie bei Ihrer FRITZ!Box achten sollten

Tipps zur korrekten Einrichtung der FRITZ!Box und zur optimaler Positionierung in Ihrem Zuhause

Aktualisierung der Software

Ihren Computer und andere WLAN-Endgeräte sollten Sie regelmäßig mit neuen WLAN-Treibern und Software-Updates für Ihre WLAN-Endgeräte aktualisieren. Informationen hierzu finden Sie in der Gerätedokumentation des Herstellers.

Firmware Update

Den richtigen Platz für Ihre FRITZ!Box finden

Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten stellen Sie Ihre FRITZ!Box für eine maximale Reichweite möglichst zentral im Haus oder in der Wohnung auf.


Platzierungen mit optimaler Reichweite

  • Platzierung in direkter Nähe von Türen
  • Möglichst freistehend, d.h. nicht direkt hinter oder unter einem Hindernis
  • Hindernisse zwischen FRITZ!Box und WLAN-Endgeräten sind zu vermeiden
  • Platzierung in Kopfhöhe – bspw. an der Wand oder auf einem Schrank bzw. Regal


Zu vermeidende Platzierungen

  • In Zimmerecken
  • Unter dem Schreibtisch oder gar in einem Schrank
  • In der Nähe von Heizungen oder anderem Metall (z.B. Kühlschrank) 
Die richtige Positionierung finden

Wie Sie die Einstellungen Ihrer FRITZ!Box optimieren können

Nutzen Sie die umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten der FRITZ!Box um Ihr WLAN-Signal zu verbessern

Vergeben Sie einen eindeutigen Namen (SSID) für Ihr WLAN

Änderung der FRITZ!Box-Benennung

  • Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „WLAN“
  • Klicken Sie im Menü „WLAN“ auf „Funknetz“
  • Nutzen Sie das Eingabefeld „Name des WLAN-Funknetzes (SSID)“, um einen beliebigen Namen ohne Sonderzeichen einzugeben
  • Da nicht alle WLAN-Geräte Sonderzeichen unterstützen, empfiehlt es sich nur Buchstaben (ohne ä, ö, ü, ß) und Zahlen zu verwenden
  • Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf „Übernehmen“

Bei der Übernahme des neuen Funknetznamens werden alle WLAN-Verbindungen zur FRITZ!Box getrennt und müssen anschließend neu eingerichtet werden.

Neue Namensvergabe für die FRITZ!Box

Optimalen Funkkanal einstellen

Durch einen optimal eingestellten Funkkanal der FRITZ!Box lassen sich WLAN-Störungen gezielt reduzieren.

Änderung des Funkkanals Ihrer FRITZ!Box 

  • Ermitteln Sie auf der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box unter der WLAN-Umgebung, welcher Funkkanal im unteren Frequenzbereich möglichst wenig durch benachbarte WLANs und andere Störquellen beeinflusst wird
    Mehr Informationen

  • Aktivieren Sie im Abschnitt „Funkkanal-Einstellungen“ die Option „Funkkanal-Einstellungen anpassen“
  • Wählen Sie in der Ausklappliste „Funkkanal“ den ermittelten Kanal aus
  • Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf „Übernehmen“
  • Prüfen Sie, ob die WLAN-Verbindung weiterhin gestört wird oder ob Sie einen Funkkanal mit wenigen Störungen gefunden haben
  • Wiederholen Sie bitte die vorherigen Schritte, wenn die WLAN-Verbindung weiterhin gestört wird, mit den Funkkanal im mittleren und oberen Frequenzbereich
Veränderung des Funkkanals in einen Frequenzbereich mit wenigen Störungen

WLAN-N Endgerät für 40 MHz-Funkkanäle einrichten

Richten Sie den WLAN-Netzwerkadapter Ihres Computers bzw. Ihr WLAN-Endgerät so ein, dass es Funkkanäle im WLAN-Standard 802.11n mit einer Bandbreite von 40 MHz verwendet. Informationen dazu finden Sie in der Anleitung des Herstellers.

40 MHz-Funkkanäle werden nicht von allen WLAN-Geräten unterstützt. Informationen zum WLAN-Netzwerkadapter Ihres Computers bzw. zu Ihrem WLAN-Endgerät finden Sie in der Dokumentation des Herstellers.

Bei vielen Intel WLAN-Netzwerkadaptern können Sie eine Kanalbreite von 40 MHz einrichten, indem Sie im Windows Geräte-Manager in den Eigenschaften des WLAN-Netzwerkadapters bei „802.11n Kanalbandbreite für Band 2.4“ den Wert „Auto“ auswählen.

Tipp

Optimieren Sie Ihr WLAN mit optionalen Endgeräten

Weitere Informationen zu unserer Hardware finden Sie unter m-net.de/Hardware. Die Bestellung erfolgt über die Endgeräte-Bestellung im Kundenportal.

5-GHz-Frequenzband mit der optional erhältlichen FRITZ!Box 7490

Nutzen Sie das störungsärmere 5-GHz-Frequenzband

  • Aktivieren Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box die „Erweiterte Ansicht“ der Benutzeroberfläche (unten/mittig)
  • Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „WLAN“
  • Klicken Sie im Menü „WLAN“ auf „Funknetz“
  • Aktivieren Sie im Abschnitt „5-GHz-Frequenzband“ die Option „WLAN-Funknetz aktiv“
  • Tragen Sie im Eingabefeld „Name des WLAN-Funknetzes (SSID)“ einen anderen Namen ein, um das 5-GHz-Funknetz künftig vom 2,4 GHz-Funknetz unterscheiden können
  • Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf „Übernehmen“
  • Stellen Sie von Ihrem WLAN-Endgerät eine Verbindung zum WLAN mit dem Namen (SSID) Ihres 5-GHz-Funknetzes her 

Nicht jedes WLAN-Gerät unterstützt alle Sonderzeichen. Verwenden Sie daher nur Buchstaben (ohne ä, ö, ü, ß) und Zahlen.

Nicht nur die FRITZ!Box, auch Ihre Endgeräte müssen das 5-GHz-Frequenzband unterstützen. Informationen zu Ihrem Endgerät finden in der Dokumentation des Herstellers. PCs können mit dem optional erhältlichen FRITZ!WLAN USB-Stick AC 430 nachgerüstet werden.

Die FRITZ!Box 7490 unterstützt auch den leistungsfähigen WLAN-AC Standard (802.11ac) und ermöglicht so – WLAN-AC-fähige Endgeräte vorausgesetzt – nochmals deutlich höhere WLAN-Geschwindigkeiten mit Bruttodatenraten von bis zu 1.300 Mbit/s.

Mit einem WLAN-Repeater die Reichweite vergrößern

Wählen Sie bei einer Neuanschaffung ggf. einen Repeater, der neben dem 2,4-GHz-Frequenzband ggf. auch das 5-GHz-Band unterstützt. Sie können dann – in Verbindung mit der optional erhältlichen FRITZ!Box 7490 – auf das störungsärmere 5-GHz-Band ausweichen.

Einrichtung und Integration eines WLAN-Repeater in ihr WLAN

  • Platzieren Sie den WLAN-Repeater in etwa mittig zwischen der FRITZ!Box und dem WLAN-fähigen Endgerät (ideal ist eine Sichtverbindung)
  • Stecken Sie den WLAN-Repeater einfach in eine nahegelegene Steckdose
  • Verbinden Sie Ihre FRITZ!Box und Repeater dann per Knopfdruck (s. Anleitung des Herstellers)
  • Geben Sie dem WLAN-Repeater zur Unterscheidbarkeit von der FRITZ!Box möglichst einen anderen Namen für das WLAN (SSID) 

Powerline als praktische Alternative zum WLAN

Wenn Ihr WLAN mit diesen Tipps nicht zufriedenstellend eingerichtet werden kann (z.B. bei zahlreichen und massiven Störungen durch benachbarte WLANs und andere Störquellen), bietet sich Powerline als alternative Übertragungstechnik für Ihr Heimnetzwerk an. Bei Powerline werden die Daten nicht über Funk, sondern über das Stromnetz übertragen. Mit den optional erhältlichen FRITZ!Powerline Adaptern machen Sie jede Steckdose in Ihrem Haushalt zu einem sicheren und schnellen LAN-Anschluss.

Jetzt Hardware bestellen

Wie Sie Störeinflüsse auf Ihr WLAN-Signal reduzieren können

Schränken Sie mit unserer Hilfe den Einfluss von Signalstörungen auf Ihre FRITZ!Box ein

Störungen durch andere Geräte im Haushalt verhindern

Zu vermeidende Platzierungen

  • In der Nähe von schnurlosen Telefonen und Babyfonen
  • In der Nähe von DECT-Basisstationen (die FRITZ!Box benötigt mind. 1 m Abstand)
  • In der Nähe von Bluetooth-Geräten
  • In der Nähe von Mikrowellen

Vorgehensweise zur Ermittlung von Störquellen im Haushalt

  • Schalten Sie gegebenenfalls nacheinander alle potentiell störenden Geräte aus
  • Prüfen Sie nach jedem ausgeschaltetem Gerät, ob die WLAN-Verbindung weiterhin beeinträchtigt wird
  • Geräte, die Störquellen sind, können Sie eventuell an anderer Stelle in Ihrer Wohnung platzieren oder von Ihnen ausgeschaltet werden (falls Sie diese nur selten benötigen)
  • Störungen können auch durch Änderung des Funkkanals umgangen werden
    Mehr Informationen
Richtige Positionierung

Den richtigen Platz für Ihre FRITZ!Box finden

Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten stellen Sie Ihre FRITZ!Box für eine maximale Reichweite möglichst zentral im Haus oder in der Wohnung auf.

Platzierungen mit optimaler Reichweite

  • Platzierung in direkter Nähe von Türen
  • Möglichst freistehend, d.h. nicht direkt hinter oder unter einem Hindernis
  • Hindernisse zwischen FRITZ!Box und WLAN-Endgeräten sind zu vermeiden
  • Platzierung in Kopfhöhe – bspw. an der Wand oder auf einem Schrank bzw. Regal

Zu vermeidende Platzierungen

  • In Zimmerecken
  • Unter dem Schreibtisch oder gar in einem Schrank
  • In der Nähe von Heizungen oder anderem Metall (z.B. Kühlschrank)
Richtige Positionierung entfernt von Störquellen

Fremde WLANs und andere Störquellen ausfindig machen

Störungen Ihres WLANs können auch durch die Signalstärke fremder WLANs und deren verwendeten Frequenzbereichen verursacht werden. Insbesondere in Umgebungen, in denen viele WLANs existieren, sollten die Frequenzbereiche näher betrachtet werden.

Ermittlung störender fremder WLANs

  • Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „WLAN“
  • Klicken Sie im Menü „WLAN“ auf „Funkkanal“
  • (Nur bei der FRITZ!Box 7490): Klicken Sie im Abschnitt „WLAN-Umgebung“ auf die Registerkarte des verwendeten WLAN-Frequenzbands
    Mehr Informationen

  • Die Grafik WLAN-Umgebung zeigt Ihnen die Belegung der WLAN-Kanäle durch Ihre FRITZ!Box und durch WLANs in der Umgebung an
  • Datendurchsätze können in viel genutzten oder gestörten Funknetz-Kanälen stark beeinträchtigt werden, weshalb ein Wechsel auf einen anderen Kanal ratsam ist
    Mehr Informationen

Bei der Grafik der WLAN-Umgebung handelt es sich um eine Momentaufnahme! Die Belegung des Frequenzbands kann sich im Laufe eines Tages deutlich verändern, da viele WLANs und Haushaltsgeräte erst bei Gebrauch eingeschaltet werden. Prüfen Sie daher mehrfach, welche Funkkanäle am wenigsten durch Störer beeinflusst werden.

Richtige Positionierung entfernt von Störquellen

Unser Service für Sie – Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig

Damit Sie den vollen Spaß beim Surfen und Telefonieren mit M-net haben

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unseren Kurztipps dabei helfen, Störeinflüsse auf Ihr WLAN-Signal zu minimieren und Ihr WLAN möglichst optimal einzurichten. Falls Ihnen diese Kurztipps nicht helfen konnten, finden Sie in den folgenden Anleitungen weitere Beschreibungen und Hilfen zur Verwendung Ihres Anschlusses:

Einrichtung Ihres Anschlusses leicht gemacht – in wenigen Minuten surfen und telefonieren

Die M-net hilft App

  • Interaktive Unterstützung ohne Wartezeit
  • Heimnetzwerk einrichten und WLAN-Probleme lösen
  • Schnelle Prüfung der Internetverbindung
Mehr erfahren
PerAppzur schnellen Lösung
 

Fragen und Antworten
zur Rechnung

Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen zur Surf&Fon Rechnung.

Zu den Fragen und Anworten

Alle wichtigen Infos als PDF herunterladen

Hier finden Sie alle bei M-net verfügbaren Informationen und Anleitungen zu den Themen Internet und Festnetz, Mobilfunk, Konfiguration der Hardware u.v.m.

Zum Downloadcenter

Wir sind für Sie da –
Vor Ort und jederzeit

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Ob in einer unserer Filialen, über unsere Hotline oder das Kontaktformular, unser Service-Team ist gerne für Sie da.

Zum Kontakt
So bewerten uns unsere Kunden

Durchweg positiv – M-net Kunden sind zufriedene Kunden

Das beweisen über 2000 positive Kundenbewertungen. Sehen Sie selbst und lesen Sie hier die aktuellsten Kundenbewertungen auf dem Vergleichsportal CHECK24.

Das beste Netz gibt's bei M-net

Höchste Punktzahl beim connect-
Festnetztest 2019

  • Testsieger connect-Urteil: Sehr gut
  • Top-Werte bei Web-Services für schnelle Webseiten-Abrufe
  • „M-net hat das beste Netz Bayerns”
FOCUS-MONEY Testsieger

Ergebnis Tarifbedingungen: M-net Spitze

CHECK24.de hat zehn DSL- und Kabelanbieter getestet und M-net zum zweiten Mal in Folge zum Sieger der Teilkategorie "Tarifbedingungen" gekürt.

  • Tarifbedingungen – 1. Platz (38,0 Punkte)
  • Gesamtwertung – 5. Platz (34,7 Punkte)
M-net überzeugt mit ausgezeichnetem Service

Bewertung durch ServiceRating GmbH

  • Servicemanagement: sehr gut
  • Service- und Beratungsleistungen: sehr gut
  • Servicewirksamkeit: sehr gut
M-net Neukunden-Hotline

"Sehr gut" im Bereich Service-Qualität unter den Festnetz & Internet-Anbietern

  • Lösungskompetenz
  • Freundlichkeit & Verständlichkeit
  • Hinweise zu Wartezeiten
  • Entertainment während der Wartezeit
  • Bewertungsmöglichkeit des Gesprächs
M-net ist ausgezeichnet

M-net wurde getestet und mehrfach positiv ausgezeichnet

  • Genießen Sie exzellenten Kundenservice und die Vorteile einer unkomplizierten und sicheren Online-Bestellung
  • Sicherer Umgang mit Ihren Daten durch den Trusted Shops Käuferschutz