Verfügbarkeitscheck

CloudCom: Neues Produkt mit starken Partnern

August 2018 | M-net

CloudCom ist die virtuelle Telefonanlage aus der M-net Cloud. Gehostet wird sie im M-net eigenen ISO-zertifizierten Rechenzentrum in Bayern. Das heißt: CloudCom-Kunden müssen keine Telefonanlage mehr kaufen und vor Ort instandhalten. Hierbei setzt M-net auf erfahrene Experten. Ein Interview zur Telefonie von morgen:

Drei für die Cloud

M-net hat für CloudCom zwei starke Partner an der Seite: Von innovaphone kommt das Produkt mit all seinen Features und Möglichkeiten. Kapsch ist zertifizierter Integrator für innovaphone. Über M-net als zuverlässiger regionaler Netzbetreiber für Telekommunikations-Dienste und ‑Services bekommt der Kunde eine maßgeschneiderte, zuverlässige und skalierbare Lösung für eine Telefonanlage aus der Cloud – eben die M-net CloudCom.

Gerd Hornig, Mitglied des Vorstands der innovaphone AG (Bildrecht: M-net)

Herr Hornig, welche Rolle spielt die Cloud für die Telefonie?

Gerd Hornig, innovaphone: Die Cloud ist ein weiterer Treiber der Kommunikation. Sie ist eine flexible und sichere Lösung mit vielen Funktionen. Kunden können – zu überschaubaren Kosten – technisch immer auf dem neuesten Stand bleiben.
Ralf Arweiler, Kapsch: Wir sprechen zwar noch von Telefonie. Aber was die neue Technik möglich macht, geht weit darüber hinaus. Wir bieten mit M-net ein technisch ausgereiftes Produkt an, das mit seiner hohen Flexibilität auch den Anforderungen der Kunden entspricht. Wer sich dafür entscheidet, ist also schon heute für die Zukunft bestens gerüstet.


innovaphone baut seit 1997 auf IP-Telefonie. Warum?

Gerd Hornig: Schon bei der Gründung von innovaphone waren wir der Ansicht, dass die TK- und die IT-Welt auch im Bereich der Kommunikation zusammenwachsen und gemeinsam dasselbe Medium nutzen werden. Ohne diese Verschmelzung gäbe es keine Kommunikation aus der Cloud, so wie wir sie heute nutzen können. Wir waren einer der Pioniere in Deutschland, die diese Entwicklung seit mehr als 25 Jahren mitgestalten.
Ralf Arweiler: Vor 20 Jahren wurde Kapsch Partner von innovaphone bei der IP-Telefonie. Und gemeinsam haben wir vor drei bis vier Jahren den nächsten Schritt vollzogen und die ersten Cloud-Lösungen entwickelt. Mit uns als Technologiepartner hat M-net also beste Vorausset­zungen, in diesen Markt einzusteigen.

Ralf Arweiler, Geschäftsführer der Kapsch BusinessCom GmbH
(Bildrecht: M-net)

Warum setzt M-net bei der Cloud auf externe Partner?

Frank Duderstadt, M-net: Unsere Partnerschaft bündelt die individuellen Stärken von Kapsch, innovaphone und M-net. Kapsch ist ein erfahrener und bekannter Systemintegrator in der Telekommu­nikations-Branche. innovaphone bringt das Produkt mit all seinen Features und Möglichkeiten mit und M-net seine Erfahrung als zuverlässiger regionaler Netzbetreiber für TK-Dienste und Services.
Ralf Arweiler: Mit uns als Full-Service-Partner ist M-net in der Lage, Kunden, die ihre Telefonanlage in die Cloud auslagern wollen, ein maßgeschneidertes Leistungspaket anzubieten.


Wie kam es zur Kooperation mit M-net?

Ralf Arweiler: Wir arbeiten schon seit vielen Jahren zusammen. M-net weiß, dass wir ein technisch ausgereiftes Produkt anbieten, das mit seiner hohen Flexibilität auch den Anforderungen der Kunden entspricht.
Gerd Hornig: Erster Kontakt mit M-net war auf der Cebit. Neben der Technik geht es auch um die Menschen, die eine solche Kooperation zum Laufen bringen, und hier hat es von vorneherein gepasst.
Frank Duderstadt: Wir begegnen uns auf Augenhöhe. Nur so können wir mit der Implementierung der M-net CloudCom auch die Weiter­entwicklung der Plattform für zukünftige Kundenbedürfnisse im Auge haben.

Frank Duderstadt, Bereichsleiter Planung & Implementierung bei M-net (Bildrecht: M-net)

Warum ist diese Flexibilität für die Kunden und deren Zukunft so wichtig?

Gerd Hornig: Wir sind überzeugt, dass Sprachanwendungen in Zukunft immer stärker mit anderen Applikationen verschmelzen. Denn das Telefon ist nur ein Bestandteil in einem ganzen Kommunika­tionspaket. Stichwort: mobiles Arbeiten. Wenn wir Messenger-Dienste nutzen, gehen wir ganz selbstverständlich davon aus, dass wir Sprachnachrichten genauso verschicken wie Bilder, Musik oder Videos. Egal, wo wir sind. Dass wir – mit dem Smartphone, dem Tablet und dem PC – Dokumente teilen, Videokonferenzen anstoßen und vieles andere mehr, ist bald keine Zukunftsmusik mehr.
Frank Duderstadt: Die M-net CloudCom kann mit den Bedürfnissen unserer Kunden mitskalieren und macht dieses Produkt für nahezu alle Geschäftskunden sehr interessant.



  • M-net CloudCom: Die virtuelle Telefonanlage aus der Cloud

    Ab in die Wolke: Die neue Business-Telefonie-Lösung M-net CloudCom setzt auf Voice-over-IP (VoIP) und ersetzt Investi­tionen in Hardware und Wartungsverträge für eine Telefonanlage vor Ort. Die zukunfts­weisende Technologie macht Business-Kommunikation flexibel, sicher und einfach.

    Mehr erfahren ...
  • Die Zukunft der Telekom­munikation steht nicht in den Sternen, sondern in der Cloud

    Der Arbeitsplatz im Jahr 2018 ist längst nicht mehr nur an einen Ort gebunden. Mobiles Arbeiten mit Laptop und Tablet im Büro oder im Homeoffice und eine ständige telefo­nische Erreichbarkeit (falls gewünscht) sind heute „State of the Art“.

    Mehr erfahren ...
  • Von ISDN zur flexiblen Kommunikation aus der Cloud

    Die ISDN-Technologie gehört bald der Vergangenheit an, das dürfte mittlerweile fast jeder mitbekommen haben. Viele Anbieter haben die Unterstützung für diese Technologie bereits eingestellt und 2020 wird auch M-net folgen. Es wird also Zeit für den Übergang in die neue Kommunikationswelt: Voice over IP, kurz VoIP, heißt die Technik, mit der zukünftig telefoniert wird.

    Mehr erfahren ...
Zur Übersicht
  • 1.Angebot gültig bis 20.04.16 für Neukunden, die in den letzten 6 Monaten keinen M-net Internet-Festnetzanschluss hatten. Angebot in weiten Teilen Bayerns verfügbar (Verfügbarkeitscheck unter m-net.de). In bestimmten Regionen gelten gesonderte Tarife. Alle Preise inkl. MwSt.
  • 3.Flatrate für Sprachverbindungen in das jeweilige Netz (ausgenommen Sonder- u. Service-Rufnummern, dauerhafte Anrufweiterschaltungen und Rückruffunktionen). Unternehmerische Nutzung gemäß Leistungsbeschreibung.
  • 4.Überlassung für die Dauer des Vertrages (Rückgabe des Endgeräts bei Vertragsende). Der Betrieb des Anschlusses ist technisch bedingt nur mit von M-net bereitgestellten Endgeräten möglich. Versandkosten 9,90 €.
  • 5.Aktionsgutschrift wird mit den Rechnungsbeträgen verrechnet; Barauszahlung ist nicht möglich. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate.
  • 8.Die FRITZ!Box wird dem Kunden vor Schaltung des Anschlusses postalisch zugesandt. Bei einem Glasfaser-Anschluss erfolgt die Inbetriebnahme und Konfiguration der FRITZ!Box durch einen M-net Techniker vor Ort. Bei Ausführung des Anschlusses über eine Teilnehmeranschlussleitung erfolgt die Konfiguration der FRITZ!Box nach erstmaligem Anstecken durch den Kunden selbsttätig (Plug&Play). Die Leistungen beinhalten die ausschließlich Einstellungen für den Internet- und Telefonanschluss. Darüber hinausgehende Leistungen können durch Beauftragung der M-net Komplett-Installation beauftragt werden. Diese beinhaltet die Interneteinrichtung auf bis zu zwei Kundenendgeräten (PC, Laptop, Tablet), bei Surf & Fon-Tarifen den Anschluss eines schnurgebundenen oder schnurlosen Telefons, auf Wunsch die Einrichtung eines sicheren WLAN-Netzes und der Dienste M-net E-Mail und M-net Homepage sowie eine Einweisung des Kunden ins M-net Kundenportal. Im Leistungsumfang enthalten sind ausschließlich PC/Laptop mit Windows-Betriebssystem (XP oder höher). Aktion M-net Komplett-Installation für 29,90 € statt 69,90 € gültig bis 08.07.19 für Neukunden, die in den letzten 6 Monaten keinen M-net Internet-Festnetzanschluss hatten. Voraussetzung ist eine Anschlussadresse, in einem Gebäude mit vorhandenem Glasfaser-Anschluss in München, Augsburg oder Erlangen.
  • 9.Angebot gültig bis 20.04.16 für Neukunden, die in den letzten 6 Monaten keinen M-net Internet-Festnetzanschluss hatten. Schaltung des Kundenanschlusses mit bis zu 100 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit in den ersten 6 Monaten ohne Aufpreis, danach automatische Umstellung auf die beauftragte Tarifbandbreite (verfügbare Maximalgeschwindigkeit bei Nutzung der Telefon-Hausverkabelung abhängig von deren Qualität). Voraussetzung ist die Zustimmung des Kunden zur telefonischen Kontaktaufnahme durch M-net und deren Partner. Angebot verfügbar in München, Augsburg, Erlangen und Würzburg in Gebäuden mit M-net Glasfaser-Anschluss (Verfügbarkeitscheck unter m-net.de). In bestimmten Regionen gelten gesonderte Tarife. Alle Preise inkl. MwSt.
  • 11.Einmaliger Bereitstellungspreis von 39,90 € entfällt bei Bestellung über www.m-net.de (Mindestvertragslaufzeit 24 Monate).
  • 15.Voraussetzung für M-net TVplus ist ein ein Surf & Fon-Vertrag mit 50 Mbit/s oder mehr. Für M-net TVplus gilt die gleiche Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist wie für Surf & Fon-Basistarif. Bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten ist der Bereitstellungspreis kostenlos, sonst einmalig 49,90 €. Bei nachträglicher Beauftragung und einer neuen Laufzeit für den Surf & Fon-Basistarif von 24 Monaten ab Bereitstellung der geänderten Leistung ist der Bereitstellungspreis kostenlos, sonst einmalig 49,90 €.
  • 16.Bereitstellungspreis für 2. TVplus-Box 9,90 €. Alle anderen Tvplus-Optionen ohne Bereitstellungspreis. Kündigungsfrist beträgt bei allen TVplus-Optionen 6 Wochen.
  • 17.Mit Ihrer ersten M-net TVplus-Box wird ein USB-Speichermedium mitgeliefert, wodurch die Aufzeichnung und Wiedergabe von bis zu drei Sendern gleichzeitig ermöglicht wird. Mit der 2. TVplus-Box erhöht sich die Anzahl auf vier. Nur an der ersten M-net TVplus-Box funktioniert die Aufnahme und Wiedergabe vom USB-Speichermedium. Sofern Sie mehr Speicherkapazität benötigen, können andere USB-Speichermedien mit ausreichendem Datendurchsatz verwendet werden. Geeignete USB-Speichermedien finden Sie unter „Fragen und Antworten“ in unserem Online-Servicebereich: m-net.de/hilfe-service
  • 18.Die Auswahl und die Anzahl der Sender werden von M-net festgelegt und können sich ändern. Bei einem wesentlichen Wegfall von Programmen wird sich M-net um gleichwertigen Programmersatz bemühen.
  • 19.M-net gewährt dem Kunden Zugang zu Inhalten von ausgewählten Drittanbietern (bspw. Online-Videotheken) über die TVplus-Box. Ein Nutzungsvertrag bzgl. der Inhalte dieser Drittanbieter kommt allein zwischen dem Kunden und dem Drittanbieter zustande, wodurch zusätzliche Kosten entstehen können.
*Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten