Fragen und Antworten
Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.
Fragen und Antworten zu SEPA
‹ Zurück zur Übersicht
SEPA-Mandat
Überweisung
Vorabkündigung
Währung
Bankverbindungsdaten
Bedeutung für den Verbraucher
Begriffserklärung

SEPA ist das Kürzel für Single Euro Payments Area. Es bildet die gesetzliche Grundlage zur Einführung eines einheitlichen Zahlungsraums für den bargeldlosen Zahlungsverkehr innerhalb Europas. Ziel von SEPA ist es, eine einheitliche rechtliche Rahmenbedingung für den Zahlungsverkehr in ganz Europa zu schaff en und damit den europäischen grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zu vereinheitlichen.
Im Zuge dessen wird ab dem 1. Februar 2014 das bisherige deutsche Lastschrifteinzugsverfahren durch das neue SEPA-Lastschriftverfahren ersetzt.
Damit können Forderungen, wie etwa Ihre Rechnungen, einfach und sicher wie bisher beglichen werden. Ganz gleich, in welchem europäischen Land sich der Empfänger befi ndet.
An SEPA nehmen voraussichtlich 32 Länder teil, darunter 17 Euro- Länder (Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Zypern), 13 Länder des übrigen europäischen Wirtschaftsraums (Bulgarien, Dänemark, Island, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Norwegen, Polen, Rumänien, Schweden, Tschechische Republik, Ungarn, Großbritannien) sowie die Schweiz und Monaco.

War diese Antwort hilfreich?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf
Senden Sie uns eine Nachricht oder nutzen Sie unseren kostenlosen Ruckrufservice.
Was verbirgt sich hinter der Abkürzung SEPA?*
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Unsere kostenlose Infoline

Sie erreichen uns montags bis freitags von 08:00 bis 20:00 Uhr und jeden Samstag von 09:00 bis 18:00 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer:

0800 2906090
BIC
Gläubiger ID
IBAN
Lastschriftmandat
Mandatsreferenz
Meine IBAN und BIC
Fragen und Antworten zu SEPA
‹ Zurück zur Übersicht