Fragen und Antworten
Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.
Fragen und Antworten zu SEPA
‹ Zurück zur Übersicht
SEPA-Mandat
Überweisung
Vorabkündigung
Währung
Bankverbindungsdaten
Bedeutung für den Verbraucher

Ganz allgemein bedeutet SEPA für Sie als Kunden eine Verbesserung des Verbraucherschutzes bei Lastschriftverfahren.
Die bisherige Lastschrifteinzugsermächtigung erhält eine neue Bezeichnung und heißt künftig „SEPA-Lastschriftmandat“.
Der Zahlungsempfänger muss Ihnen dazu folgende Informationen auf dem SEPA-Lastschriftmandat mitteilen:

  • Name und Adresse des Zahlungsempfängers
  • Gläubiger-Identifi kationsnummer des Zahlungsempfängers
  • Mandatsreferenz (individuell für jedes SEPA-Lastschriftmandat)

Als Zahlungspfl ichtiger müssen Sie auf dem SEPA-Lastschriftmandat dem Zahlungsempfänger folgende Informationen mitteilen:

  • Name und Anschrift des Kontoinhabers
  • IBAN und BIC(diese Angaben erhalten Sie von Ihrer Hausbank)
  • Unterschrift und Unterschriftdatum

Beispiel anhand einer M-net Kontoverbindung:

  • M-net Telekommunikations GmbH, Frankfurter Ring 158, 80807 München
  • IBAN: DE74 7005 0000 0000 0282 73
  • BIC: BYLADEMM
War diese Antwort hilfreich?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf
Senden Sie uns eine Nachricht oder nutzen Sie unseren kostenlosen Ruckrufservice.
Was bedeutet das für mich?*
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Unsere kostenlose Infoline

Sie erreichen uns montags bis freitags von 08:00 bis 20:00 Uhr und jeden Samstag von 09:00 bis 18:00 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer:

0800 2906090
Begriffserklärung
BIC
Gläubiger ID
IBAN
Lastschriftmandat
Mandatsreferenz
Meine IBAN und BIC
Fragen und Antworten zu SEPA
‹ Zurück zur Übersicht