• M-net Business News

IPv6 erweitert den Adressraum im Internet

IPv6 erweitert den Adressraum im Internet

Aus IPv4 wird IPv6

IPv6 steht für Internet Protokoll Version 6. Der Umstieg stellt die Branche vor eine Herausforderung. M-net ist gut vorbereitet.

Damit digitale Informationen, die auf der Daten autobahn verschickt werden, dort ankommen, wo sie ankommen sollen, hat jedes Gerät, das mit dem Internet in Verbindung steht, eine eigene Anschrift: die IP-Adresse. Sie besteht aktuell aus vier Zahlen, die Werte bis 255 annehmen können und jeweils durch einen Punkt getrennt sind. Eine solche Zahl steht zum Beispiel auch hinter www.m-net.de Anhand dieser Adresse stellen die Router, wie die Poststellen im Internet heißen, die Datenpakete zu. 4,3 Milliarden mögliche IP-Adressen hatten die Entwickler des Internets in den 1980er Jahren vorgesehen.
Das schien ausreichend, als das Netz noch in den Kinderschuhen steckte. Doch jetzt werden die Adressen knapp. Eine Überraschung ist diese Entwicklung nicht. Befürchtungen jedoch, das Internet könnte seinen Dienst aufkündigen, sind fehl am Platz. Denn es gibt bereits eine Alternative zum Internetprotokoll IPv4: das IPv6. Das neue Protokoll, dessen Entwicklung schon vor einigen Jahren begann, stellt 340 Sextillionen Adressen zur Verfügung.
Damit könnte man, bildlich gesprochen, fast jedem Sandkorn auf dieser Erde eine Adresse zuweisen. Auch sonst hat das neue Protokoll eine Reihe von Vorteilen, die versprechen, die Wartung von IT-Strukturen einfacher zu machen. Wie bei der Umstellung der Postleitzahlen von vier auf fünf Stellen bereiten sich die Hersteller und Entwickler von Hard- und Software ebenso wie die Internet-Provider schon eine geraume Zeit auf den Übergang vor. Die meisten Geräte sind bereits so kon‹guriert, dass sie auch mit der neuen Adresse ansteuerbar sind. Für eine Übergangsfrist kann man beide IP-Adressen nutzen. Auch M-net bereitet sich auf die Umstellung sorgfältig vor. Die Infrastruktur für alle Zugangsvarianten ist grundsätzlich IPv6-fähig. Am 8. Juni, dem World IPv6 Day, soll weltweit erstmals der Ernstfall geprobt werden. Dann stellen Google, Facebook, Yahoo und andere Big Player gleichzeitig für 24 Stunden auf das neue Protokoll um. M-net business wird seine Leser auf dem Laufenden halten.

Quelle: M-net business Newsletter 1/2011

Mehr anzeigen Weniger anzeigen