• M-net Glasfaser WoWi

Was ist Glasfaser und welche Vorteile bringt es?

Glasfaserkabel übertragen Daten und Signale in Form von Lichtwellen. Die Verwendung von Glasfaser bietet die Möglichkeit einer sehr viel schnelleren und qualitativ hochwertigeren Übertragung, als dies mit elektrischer Übermittlung realisierbar ist. M-net versorgt große Teile Bayerns, den Großraum Ulm sowie weite Teile des hessischen Landkreises Main-Kinzig mit dieser zukunftssicheren Kommunikationstechnologie.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Basisausbau: Glasfaserleitung bis in den Keller (FTTB)

Das Glasfaserkabel der Stadtwerke und M-net endet im Keller des Gebäudes. Damit diese Glasfaserleitung für Internet und Telefonie genutzt werden kann, installiert M-net die hochmoderne Glas- fasertechnologie nach Erhalt der Nutzungsvereinbarung, die vom Gebäudeverantwortlichen unterschrieben wurde.

Gut zu wissen: Die Wahl des Internet- und Telefonproviders wird durch die Zeichnung der Nutzungsvereinbarung nicht beeinträchtigt. Laufende Verträge mit anderen Kabelnetzbetreibern werden nicht berührt und können somit ohne Einschränkungen weiterlaufen.


Vorteile des Basisausbaus im Überblick:

  • Aufwertung der Immobilie durch zukunftssichere Technik
  • Kostenlose* Infrastrukturanbindung für Objekte mit mindestens 4 Wohneinheiten
  • Kein Aufwand für neue Innenleitungsnetze
  • Bei einem Wechsel zu M-net: Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s und mehr TV-Programme in höherer Qualität

*Kostenfreiheit im Rahmen der Ausbaupläne der Stadtwerke

Nutzungsvereinbarung hier herunterladen

Jetzt kontaktieren

Premiumausbau: Glasfaserleitungen bis in die Wohnung (FTTH)

M-net verlegt die Glasfaserleitungen in Sternstruktur vom Keller aus bis in jede Wohnung. Damit steht die ganze Bandbreite und alle Möglichkeiten des Glasfasernetzes zur Verfügung.

Vorteile des Premiumausbaus im Überblick:

  • Maximale Zukunftssicherheit durch das extrem hohe Übertragungspotenzial 
  • Großes Potenzial für heutige und künftige Übertragungstechnologien
  • Höchste Ausfallsicherheit durch redundante Anbindung
  • Deutlich weniger Elektrosmog und Störstrahlung durch rein passive Netze  (Übertragung von Licht)
  • Bei einem Wechsel zu M-net: Surfgeschwindigkeiten von bis zu 10 Gbit/s und mehr TV-Programme in höherer Qualität
  • Bei Modernisierung: kleine Kabeldurchmesser (ca. 4 mm), dadurch lässt sich Glasfaser sehr einfach verlegen

Jetzt kontaktieren

Häufig gestellte Fragen zu Glasfaser

Als Know-how-Träger in der Region beantwortet M-net Fragen rund um das Thema Glasfaser.

Bandbreite

Bandbreite

Bezeichnet in der Telekommunikationstechnik einen bestimmten Frequenzbereich, der für die Übertragung zur Verfügung steht. Die Bandbreite ist dabei die Differenz zwischen oberer und unterer Grenzfrequenz. Je größer die Bandbreite, desto mehr Informationen können in einer Zeiteinheit übertragen werden. Bei Frequenzen wird die Bandbreite in Hertz (Hz) angegeben

Datenübertragungsrate

Datenübertragungsrate

Gibt an, wie viele Daten innerhalb einer bestimmten Zeiteinheit über einen Übertragungskanal übertragen werden. Sie wird in der Einheit Bit pro Sekunde angegeben.

DSL

DSL

Digital Subscriber Line. Eine seit Anfang der 90er Jahre verfügbare Technologie, die im Vergleich zu analogen Modems oder ISDN-Karten eine um ein Vielfaches höhere Datenübertragungsgeschwindigkeit beim Surfen im Internet ermöglicht. Technisch ist dafür keine Glasfaserleitung erforderlich. Die Daten lassen sich auch über ein gewöhnliches Kupferkabel übertragen. Dann ist allerdings zusätzliche Hardware nötig.

Downstream

Downstream

Ist die Datenübertragung aus dem Internet zum Rechner des Nutzers. Hierüber laufen die "Downloads" ("herunterladen").

FTTX

FTTX

Fiber to the X – Glasfaser bis zum Punkt X: Oberbegriff für Glasfasernetze bis zum Endkunden. Das „X“ ist lediglich ein Platzhalter. Unterschieden wird zwischen FTTC (Fiber to the curb – Glasfaser bis zum Randstein), FTTB (Fiber to the building - Glasfaser bis ins Gebäude) und FTTH (Fiber to the Home – Glasfaser bis in die Wohnung). Von FTTC über FTTB bis FTTH wird die Länge des Kupferkabels immer weiter minimiert. Damit steigen Bandbreite und Datenübertragungsrate.

FTTC

FTTC

Fiber to the curb – Glasfaser bis zum Randstein: Ab dem Kabelverzweiger am Straßenrand werden die Daten per Kupferkabel zum Nutzer übertragen. Hier lassen sich mit heutiger Technik bis zu 50 Mbit/s erreichen.

FTTB

FTTB

Fiber to the building – Glasfaser bis ins Gebäude: Glasfaserkabel werden bis in das Gebäude verlegt und von dort per Kupferkabel zum Teilnehmer-Anschluss weitergeleitet. Damit sind mit heutiger Technik Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s möglich.

FTTH

FTTH

Fiber to the Home – Glasfaser bis in die Wohnung: Hier sind keine Kupferkabel mehr nötig. Diese Verbindung erlaubt fast unbeschränkte Übertragungsraten.

ISDN

ISDN

Integrated Services Digital Network. Es handelt sich um einen Festnetz-Anschluss, aber im Unterschied zum analogen Telefonieren werden die Daten digital übertragen. Dadurch ist es möglich, mehrere Signale gleichzeitig zu empfangen oder zu versenden. Möglich sind Datenübertragungsraten von 64 kbit/s. Mit sogenannter Kabelbündelung liegt die Übertragungsgeschwindigkeit bei 128 kbit/s.

Triple Play

Triple Play

Ist in der Telekommunikation ein Begriff für das gebündelte Anbieten der drei Dienste Telefonie, Internet und Fernsehen. Wurden diese Dienste früher über getrennte Netzinfrastrukturen bereitgestellt, können sie heute über einen einzigen Anschluss vermittelt werden.

 

 

Mbit/s

Mbit/s

Megabit pro Sekunde. Größeneinheit für die Datenübertragungsraten in der Telekommunikation. Beschreibt die Datenmenge, die durch eine Leitung pro Sekunde übertragen werden kann. 1 Megabit entspricht 1.000.000 Bit.

Upstream

Upstream

Bezeichnet den Datenfluss vom Rechner ins Internet ("Uploads", "hochladen").

FAQ DOWNLOAD

FAQ DOWNLOAD

FAQs herunterladen

Mehr Inhalt anzeigen Weniger Inhalt anzeigen

Glasfaser erleben


Tauchen Sie ein, in das Glasfasernetz von M-net. Erleben Sie interaktiv die Vorteile von Glasfaser und den vielfältigen Möglichkeiten.

Glasfaser erleben

Das Netz Ausbaustatus


M-net investiert zusammen mit ihren Partnern über 100 Millionen Euro in den Ausbau des eigenen Glasfaser-Netzes. Erhalten Sie einen Überblick über den aktuellen Ausbaustatus.

Mehr Informationen

Informationen für  München


Immobilienbesitzer in München finden hier Wissenswertes über die Glasfasertechnologie und M-net Kabelfernsehen.

Infos herunterladen

Informationen für Augsburg


Alles rund um das Thema Glasfasertechnologie und M-net Kabelfernsehen für die Wohnungswirtschaft in Augsburg: Mehrwerte, Umstellung und mehr.

Infos herunterladen

Mehr anzeigen Weniger anzeigen